Der Blaue Montag – Das lebende Stadtmagazin

Der 207. Blaue Montag
bei Die Wühlmäuse
am 7. Februar 2022


Arnulf Rating
präsentiert:


The Swingin’ Hermlins

Der Swing war die Musik zur Zeit der Großen Depression in den Vereinigten Staaten. Verzweifelte Menschen hörten sie, weil sie Hoffnung gab. „The Swingin’ Hermlins“ spielen authentischen Swing aus den 30er Jahren in wechselnden kleinen Besetzungen, mit Freunden, mit Musikern, die Benny Goodman lieben, oder Basie, oder Miller, oder Lunceford. Mit dem ersten Corona-Lockdown starteten sie 2020 einen täglichen Live-Stream, den inzwischen Tausende Menschen weltweit auf Facebook, YouTube und Instagram verfolgen. Aber am schönsten ist es natürlich, sie live auf der Bühne zu erleben! Es spielen in wechselnden Besetzungen u.a. Daniel Duspiwa (sax), Jörg von Nolting (cornett), Lars Juling (tb), James Scannell (cl), Gennadij Desatnik (v), David Hermlin (dr), Andrej Hermlin (p), Jack Latimer (g), Malte Tönissen (b). Gesang: Rachel Hermlin, Jack Latimer und David Hermlin.

Viola Schley

Weiße Brille, weiße Schuhe und ein Koffer voller weißer Bälle: So betritt Viola Schley die Bühne. Mit ihrer Bouncing Ball Jonglage und ihrem Charme bezaubert sie das Publikum. Die Bälle fliegen nicht nur in die Luft, sondern werden auch nach unten über den Boden jongliert, was zahlreiche eindrucksvolle Tricks ermöglicht. Auch mit ihrer Licht-Jonglage betritt Viola neue Wege und zeigt wie modern Jonglage sein kann. Die LED-Poi bieten viele fantastische Effekte, z.B. lassen sich auch Lichtbilder in die Luft zeichnen.

Klaus Nothnagel

Der Florian Silbereisen des heimatkundlichen Dia-Vortrages unternimmt Expeditionen durch Berlin und Brandenburg. Er sucht skurrile, lächerliche Orte, unbegreiflich schnöde gestaltete Fassaden, Ladenschilder mit falschem Apostroph, merkwürdige Stadtmöbel und dergleichen mehr.
„Ein kreatives Multitalent, ein Amüsiermeister der kleinen Form.“ (Berliner Morgenpost)
„Typische Journalisten-Übertreibung. Aber sehr nett.“ (Klaus Nothnagel)

GlasBlasSing

Europas Flaschenmusik-Marktführer: Vier Musiker, zwei Kisten Leergut und genau ein Ziel: Gute Musik. Halbwegs gefüllte Flaschen aus dem Getränkemarkt von nebenan bringen frischen Wind ins traditionelle Liedgut: mit Wasserspender-Bassdrum und Flachmanninoff, mit Jelzin-Orgel oder ihrer »Cokecaster« getauften Flaschengitarre rücken sie den großen Melodien der Welt auf die Pelle.

Jana Korb

In der Luft bekannt als „Laidy L’Aire“ begeistert sie mit einer der elegantesten und kraftvollsten Nummern der Luftartistik. Durch die Erfahrung der Schwerkraft und die Erforschung von Reibung, Haftung und Schwung versucht sie auf immer wieder neue Art und Weise den Raum „Trapez“ zu transzendieren.

Kay Ray

Ein Könner, der für einen Gag seine Oma verkaufen würde - zumindest aber Claudia Roth. Ein göttlicher Gaukler. Ein Spaßmacher ohne Furcht und Tadel. Ein sich immer wieder wandelndes Naturtalent. Ein Provokateur, der das gesamte Genre mitgeprägt und beeinflusst hat.

Patrizia Moresco

Der südländische Wirbelwind Patrizia Moresco schöpft gerne aus dem Vollen, denn sie glaubt an das Leben vor dem Tod, jeder Moment ist kostbar, auch wenn man ihn über der Kloschüssel verbringt. Spitzzüngig und direkt trifft sie, wie ein schlechter Zahnarzt, den Nerv und bohrt auch noch nach.

Sebastian Krämer

Musik, die berührt und überrascht und Texte von eindringlicher Geschliffenheit, die ganze Romane in wenigen Minuten erzählen, eine Kleinigkeit voll Humor zum Leuchten bringen, oder uns in Abgründe des Schreckens oder der Sehnsucht reißen.

Wallclown

Eine unverwechselbare Darbietung voller Humor und Charme – basierend auf einer simplen Verdrehung der Perspektive. Der mit geringem technischem Aufwand realisierte „Trick“ wird aber nicht etwa kaschiert, sondern bildet im Gegenteil das zentrale Element der Performance und macht das Publikum zum staunenden Komplizen.

… und/oder vielleicht ganz andere – Änderungen vorbehalten …
events

Tickets hier